Zur Navigation


Dr. Agnes Maria Kienast

Dr. Agnes Maria Kienast
Rechtsanwältin

geboren in Wien
Sprachen: Deutsch, Englisch und Französich
1997: Studium zum Magister der Rechtswissenschaften, Wien
1998: Master of European Law (D.E.S.) in Brüssel
1999 bis 2001: Vertrags- und Universitätsassistentin am Institut für Bürgerliches Recht, Handels- und Wertpapierrecht, Wirtschaftsuniversität Wien (Univ.-Prof. Dr. Christian Nowotny; anschließend bei Univ.-Prof. Dr. Martin Schauer)
2001: Promotion zum Doktor der Rechtswissenschaften (Dissertation: Europäischer und zivilrechtlicher Bieterschutz im öffentlichen Auftragswesen)
von 2005 bis 2008: Rechtsanwältin in Wien
seit 2009: Rechtsanwältin in Korneuburg

 

Vorträge

Staatshaftung für legislatives Unrecht und Horizontalwirkung bei Nichtumsetzung von Richtlinien (Seminar aus Gesellschaftsrecht des Institutes für Bürgerliches Recht, Handels- und Wertpapierrecht (WU-Wien): "Die Stellung des EuGH in der Fortentwicklung des europäischen Unternehmensrechts", Rabenstein)
Rechtsschutz im Vergaberecht nach der Zuschlagsentscheidung (Seminar für Dissertanten aus Handelsrecht, Prof. Krejci/Prof. Weilinger, Juristische Fakultät der Universität Wien)
Vortragende beim Seminar „Vom Wahlarzt zum Kassenvertragsarzt“, ARS

Lehrtätigkeit

1999 - 2001: Leiterin der Lehrveranstaltungen „Grundzüge des Privatrechts, Bürgerliches Recht“ und „Grundzüge des Privatrechts, Hadelsrecht“ an der Wirtschaftsuniversität Wien
Seit 2001: Vortragende des Anwärterkurses „Handelsrecht“ bei Rechtskurse Dr. Faulhaber
2002: Externe Lektorin an der Wirtschaftsuniversität Wien (Proseminar „Grundzüge des Privatrechts, Handelsrecht“, WS 2002/2003)
2003 & 2004: Lektorin RIZ Wiener Neustadt / („Recht I“)

Publikationen

Erlöschen der Schuld, Bereicherungsrecht, Zivilgerichtsbarkeit, Beiträge in Doralt/Nowotny/Schauer (Hrsg.), Skriptum "Grundzüge des Privatrechts - Bürgerliches Recht" (3. und 4. Auflage) 
Bearbeitung von Entscheidungen des OGH für die Zeitschrift "Recht der Wirtschaft" (RdW) von September 1998 bis Dezember 2000
- Glosse zu OGH 9 ObA 213/99k (RdW 2000, 264)
- Die Vergabe von Kassenverträgen im Visier des OGH (RdW 2002, 160)